Logo facebook Logo Twitter Logo YouTube Logo RSS Logo YouTube Logo Instagram

Mobilitätsnetz-Projekt Autobahnbrücke: Brücke bleibt noch länger befahrbar

Die Rhein-Neckar-Verkehr GmbH erneuert im Auftrag des Landes Baden-Württemberg, der Städte Heidelberg und Eppelheim sowie unter Beteiligung der Heidelberger Straßen- und Bergbahn GmbH (HSB) die Brücke über die Autobahn 5 zwischen Heidelberg und Eppelheim. Die Brücke wird nicht wie angekündigt am kommenden Montag, 14. August 2017, gesperrt, sondern bleibt noch länger befahrbar. Grund dafür ist, dass die provisorischen Lichtsignalanlagen entlang der Umleitungsstrecken derzeit noch nicht betriebsbereit sind und die Fahrbahnmarkierungsarbeiten aufgrund der schlechten Witterung in den vergangenen Tagen noch nicht abgeschlossen werden konnten.

Die Sperrung erfolgt daher erst in den nächsten Tagen, das genaue Datum wird zeitnah bekannt gegeben. Für den Individualverkehr ist die Brücke deshalb weiterhin befahrbar. Der Ersatzverkehr der Linie 22 muss allerdings betriebsbedingt wie geplant ab Montag, 14. August, über die Friedrich-Schott-Brücke umgeleitet werden. 

Neubau der Autobahnbrücke

Die Brücke über die Autobahn 5 ist über 80 Jahre alt und muss dringend erneuert werden. Im Zuge dessen wird die Straßenbahntrasse auf der Brücke und bis zur Kreuzung Hildastraße in Eppelheim zweigleisig ausgebaut. Das verbessert die Leistungsfähigkeit der gesamten Strecke. Der breitere Brückenquerschnitt bringt auch Verbesserung für die anderen Verkehrsarten: Auf der Brücke werden fahrbahnbegleitende Radstreifen und breite Gehwege angelegt, am Ortseingang werden die Verkehrsströme entflochten. Daneben entstehen in Eppelheim ein Kreisverkehr an der Kreuzung Hildastraße sowie eine neue Rad- und Gehwegunterführung. Der Brückenneubau ist ein Gemeinschaftsprojekt der Städte Heidelberg und Eppelheim, des Landes Baden-Württemberg, der Rhein-Neckar-Verkehr GmbH und der Heidelberger Straßen- und Bergbahn GmbH (HSB).

Mobilitätsnetz Heidelberg

Mit dem Mobilitätsnetz Heidelberg wird das Straßenbahnnetz in Heidelberg umfassend und nachhaltig ausgebaut. Die Fahrzeiten werden kürzer, die Umsteigesituationen optimiert – eine Zeitersparnis gerade für die Pendlerinnen und Pendler. Das macht den Umstieg auf die Straßenbahn attraktiv und ist somit ein wichtiger Beitrag zur umweltfreundlichen Mobilität in Heidelberg und zur Entlastung des Straßenverkehrs.