Logo facebook Logo Twitter Logo YouTube Logo RSS Logo YouTube Logo Instagram

Planfeststellungsunterlagen für die Autobahnbrücke liegen aus

Das Regierungspräsidium Karlsruhe hat den Planfeststellungsbeschluss für den Neubau einer Brücke im Zuge der Eppelheimer Straße über die Autobahn A 5 an die Rhein-Neckar-Verkehr GmbH (rnv) als Vorhabenträgerin übermittelt. Vom 8. Mai bis einschließlich 22. Mai 2017 haben Bürgerinnen und Bürger die Gelegenheit, die Planfeststellungsunterlagen im Technischen Bürgeramt der Stadt Heidelberg sowie im Rathaus der Stadt Eppelheim einzusehen. Das Technische Bürgeramt im Prinz Carl, Kornmarkt 1, 69117 Heidelberg-Altstadt, ist montags und freitags von 8 bis 12 Uhr, dienstags und mittwochs von 8 bis 16 Uhr sowie donnerstags von 8 bis 17.30 Uhr geöffnet. Das Rathaus Eppelheim, Schulstraße 2, 69214 Eppelheim, ist montags, donnerstags und freitags von 8.30 bis 12 Uhr, dienstags von 8.30 bis 12 Uhr sowie von 14 bis 16 Uhr und mittwochs von 14 bis 18 Uhr geöffnet.

Was wird gemacht?

Die Brücke über die Autobahn A 5 zwischen Heidelberg-Pfaffengrund und Eppelheim ist über 80 Jahre alt und muss dringend erneuert werden. Im Zuge dessen soll die Straßenbahntrasse auf der Autobahnbrücke und bis zur Kreuzung Hildastraße in Eppelheim zweigleisig ausgebaut werden. Das verbessert die Leistungsfähigkeit der gesamten Strecke. Bisher endet die Zweigleisigkeit bereits an der Haltestelle Kranichweg. Durch den Ausbau werden die Straßenbahnen pünktlicher, die Wartezeiten für die Fahrgäste werden kürzer.

Die neue Autobahnbrücke erhält einen breiteren Querschnitt. Das bringt auch Verbesserungen für alle Verkehrsarten: Wo sich Radfahrer und Fußgänger bisher einen schmalen Weg teilen mussten, gibt es künftig auf der Brücke fahrbahnbegleitende Radstreifen sowie Gehwege mit kinderfreundlichen 2,50 Metern Breite. Durch den mittigen Gleiskörper werden die Verkehrsströme entflochten, der Ortseingang wird übersichtlicher und sicherer. In Eppelheim entstehen ein Kreisverkehr an der Kreuzung Hildastraße sowie eine neue Rad- und Gehwegunterführung. Voraussichtlich im Sommer 2017 sollen die Arbeiten beginnen.

Mobilitätsnetz Heidelberg

Mit dem Mobilitätsnetz Heidelberg wird das Straßenbahnnetz in Heidelberg umfassend und nachhaltig ausgebaut. Die Fahrzeiten werden kürzer, die Umsteigesituationen optimiert – eine Zeitersparnis gerade für die Pendlerinnen und Pendler. Das macht den Umstieg auf die Straßenbahn attraktiv und ist hiermit ein wichtiger Beitrag zur umweltfreundlichen Mobilität in Heidelberg und zur Entlastung des Straßenverkehrs.