Logo facebook Logo Twitter Logo YouTube Logo RSS Logo YouTube Logo Instagram

Ersatzverkehr der Linie 26 während der Sommerferien

In der Zeit von Donnerstag, 26. Juli 2018, bis voraussichtlich einschließlich Freitag, 9. September, baut die Rhein-Neckar-Verkehr (rnv) ein Gleisdreieck am südlichen Brückenkopf der Montpellierbrücke. Dafür muss die Montpellierbrücke teilweise gesperrt werden. Dies betrifft die Straßenbahnlinie 26. Sie wird während der Bauarbeiten durch einen Busverkehr ersetzt.

Im Rahmen des Mobilitätsnetzes Heidelberg baut die rnv eine neue Straßenbahnstrecke mit drei barrierefreien Haltestellen im Heidelberger Stadtteil Bahnstadt. Sie wird in der Eppelheimer Straße, an der Czernybrücke und der Montpellierbrücke an das bestehende Gleisnetz angeschlossen. Neben der Linie 22 erhält ab Ende 2018 auch die Linie 26 Anschluss an die Bahnstadt und den Hauptbahnhof. Sie wird von Kirchheim kommend an den Haltestellen Hauptbahnhof Süd und Gadamerplatz halten und über die Czernybrücke zum Bismarckplatz fahren. Im letzten Bauabschnitt stellt die rnv für den Anschluss der Linie 26 an die Bahnstadt ein Gleisdreieck am südlichen Brückenkopf der Montpellierbrücke her.

Busverkehr der Linie 26

Während der Bauzeit vom 26. Juli bis 9. September verkehren die Ersatzbusse in Fahrtrichtung Kirchheim-Friedhof ab Bismarckplatz an Bussteig C. Auf Ihren Fahrweg nach Kirchheim werden die Straßenbahnhaltestellen Seegarten, Stadtbücherei, Rudolf-Diesel-Straße und Kirchheim Rathaus im Gleisbereich bedient. Der Zu- und Ausstieg ist hier barrierefrei möglich. Für die Haltestellen Ringstraße, Montpellierbrücke, Messplatz, Ilse-Krall-Straße und Kirchheim Friedhof werden Ersatzhaltestellen am Fahrbahnrand oder im direkten Umfeld der Straßenbahnhaltestelle eingerichtet. Der Ersatzverkehr bedient zusätzlich die Haltestellen Königsberger Straße und Pleikartsförster Straße der Linie 33. Die Haltestellen Odenwaldstraße und Albert-Fritz-Straße können in Fahrtrichtung Kirchheim nicht bedient werden.

In Fahrtrichtung Bismarckplatz werden die regulären Haltestellen Kirchheim Rathaus, Albert-Fritz-Straße, Stadtbücherei und Seegarten im Gleisbereich bedient und sind damit barrierefrei zugänglich. Für die weiteren Haltestellen der Linie 26 werden Ersatzhaltestellen am Fahrbahnrand eingerichtet.